Reisescherze.com - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen
TravelJokes.net Reisescherze.com - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen
Reisescherze.com - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen

Bahn Scherze


Hier haben wir 219 Bahn- und 12 S/U-Bahn Scherze zusammengestellt.

Bahn Scherze              S-/U-Bahn Scherze



              Bahn Scherze

Black Friday

Black Friday! Heute legen wir bei jedem Zug 20 Minuten gratis drauf!




Warm - Kalt

Sommer zu warm. Winter zu kalt. Was seid ihr? Die Deutsche Bahn?




Bahnbrechend

Nur weil Du in den Zug kotzt, bist Du noch lange nicht bahnbrechend.




Feinde der Bahn

Die vier grössten Feinde der Bahn: Frühling, Sommer, Herbst & Winter.




Zigaretten

Bahnübergänge sind gefährlicher als Zigaretten. Ein Zug und du bist weg!




Bahnstreik

Darf man doch Witze ĂĽber den Bahnstreik machen oder ist der Zug schon abgefahren?




Geschäftsreise

In der Bahn husten und am Telefon erzählen wie toll die Geschäftsreise nach China war.




Notfall-Deo

Neben dem Notfall-Hammer sollte in überfüllten Bahnen immer noch ein Notfall-Deo hängen.




Flaschenkind

Im ICE-Bordbistro: "Ein Wasser, bitte!" - "Mit oder ohne?" - "Mit, bitte!" - "Glas oder Flaschenkind?"




Messer

Wie kann man mit einem Messer Bahnschienen durchschneiden? Indem man die Weichen wählt.




ZurĂĽck treten

Warum fahren Politiker nur ungerne mit der Bahn? Weil dort ständig gerufen wird: "Zurück treten bitte!"




Aus dem Haus

Deutsche Bahn ist, wenn man um 10 Uhr aus dem Haus geht und noch den Zug um 09:44 Uhr bekommt.




Witze

Wann kommen eigentlich wieder Witze über die deutsche Bahn? Kommen sie später oder fallen sie ganz aus?




Entwarnung

Entwarnung! Der vorhin gemeldete verdächtige Gegenstand im Bahnhof entpuppte sich lediglich als pünktlicher Zug.




Zu Fuss

"Entschuldigung, wie komme ich zum Bahnhof?" - "Haben Sie ein Auto?" - "Nein." - "Dann mĂĽssen Sie zu Fuss gehen."




Verspätung

Mein Zug der hat Verspätung. Verspätung hat mein Zug. Und hätte er nicht Verspätung, dann wäre es auch nicht mein Zug.




Film

Deutsche Bahn ist, wenn man einen eineinhalbstündigen Film auf einer 45-minütigen Zugfahrt ungestört anschauen kann.




Schienen liegen

Eben einen älteren Mann gefragt, wann die Bahn kommt. Er: "Kann nicht mehr lange dauern, die Schienen liegen ja schon!"




Anlächeln

"Immer, wenn du mich in der Bahn anlächelst, möchte ich dich zu mir einladen." "Wie süss, bist du Single?" "Nein, Zahnarzt."




Karma

Definiere Karma: Kumpel und ich rennen zur Bahn. Er schafft es. Ich nicht. Er lacht. Ich nicht. Er sitzt im falschen Zug. Ich nicht.




Dom so nah

Steigen zwei Männer in Köln aus. Da meint der eine: "Auch krass, dass die den Dom so nah am Hauptbahnhof gebaut haben."




Wetter gut

Weisst du, weshalb das Wetter derzeit so gut ist? Das ist der Sommer vom letzten Jahr. Er ist mit der Deutschen Bahn gekommen.




Schienen schon da

Eben einen älteren Herren gefragt, wann die nächste Bahn kommt Er: "Die Schienen sind schon da, kann also nicht mehr lange dauern."




Welche Richtung

"In welche Richtung fährt diese Bahn?" - "Nach links!" Warum ich von anderen als extrem hilfreiche Informationsquelle angesehen werde.




MĂĽnzen

Diese kurze Las Vegas-Moment wenn man am Bahnhof der DB-Automat es nicht passender hat und einem gefĂĽhlt 2 kg MĂĽnzen ausspuckt.




Sturm

Die Deutsche Bahn kĂĽndigt wegen Sturm Sabine den Ausfall zahlreicher Zugverbindungen an. Oder wie Bahnkunden sagen: Alles wie immer.




Ersatzverkehr

Schild am Bahnhof: Ihr Weg zum Ersatzverkehr. Sehr fĂĽrsorglich von der Deutschen Bahn sich um das Liebeslehen der Passagiere zu sorgen.




Ersatzverkehr

Die Frau am Bahnschalter bot mir Ersatzverkehr an. Hab dankend abgewinkt. Sie war nun wirklich nicht mein Typ. Ich will doch nur nach Hause.




Kinderfahrkarte

Der Schaffner zur Passagierin: "Sie haben ja eine Kinderfahrkarte!" Darauf der Passagier: "Da können Sie mal sehen, wie viel Verspätung der Zug wieder hatte!"




Anschlusszug

Bahnkunden sollen bald beim Wechsel in den Anschlusszug ohne Probleme weiter surfen können. Viele Bahnkunden fragen sich jetzt: Was ist ein Anschlusszug?




Nicht aussteigen

Der Zug fährt durch die ersten Vororte von Stuttgart. Eine Frau schaut aus dem Fenster und sagt zu ihrer Freundin: "Wenn ich das sehen, will ich gar nicht aussteigen."




Post

Am Hauptbahnhof in Delmenhorst spricht eine Frau einen Bahnmitarbeiter in Uniform an und fragt: "Sind Sie von der Bahn?" Er antwortet ganz trocken: "Nö, von der Post!"




Aufgeräumter

Der Zug fährt von Norden her kommend in Friedrichshafen ein. Eine alte Frau schaut aus dem Fenster und stellt zufrieden fest: "Das sieht schon viel aufgeräumter aus hier."




Bahn fällt aus

Bahn fällt aus wegen zuviel Hitze. Bahn fällt aus wegen zuviel Kälte. Bahn fällt aus wegen zuviel Wind. Ich vermute ja, in der Betriebsanleitung steht: Nicht benutzen bei Wetter.




Handyladung

Lade mein Handy im Zug an der Steckdose. Eben war der Akku bei 70% jetzt ist er bei 61%. Ihr wisst was das bedeutet. Die Bahn betreibt ihren ICE mit unserer Handyladung.




Nicht paarungsgeeignet

Im ICE von Düsseldorf nach Amsterdam. Durchsage des Schaffners: "Aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen mitteilen, dass unsere Toiletten nicht paarungsgeeignet sind!"




Arbeiten daran

Im Zug nach Weinheim. Eine junge Mutter mit Kind auf dem Arm fragt den Schaffner: "Entschuldigung, hat der Zug Verspätung?" Schaffner freundlich: "Nein, aber wir arbeiten daran!"




Ohne Ticket

In der Bahn zwischen Magdeburg und Stendal. Der Schaffner kommt ins ĂĽberfĂĽllte Abteil: "Okay, jetzt mal andersrum. Ist hier jemand ohne Ticket? Nein? Alles klar." Und geht wieder.




Versteckt

Wascht mal euer Klo im Zug das stinkt extrem. Hab mich heut vor den Kontrollen versteckt da drin, aber das hat so gestunken, hab mir gedacht ich bezahl lieber 40 Euro als zu sterben.




Krankes Schwein

Sitze im Zug: Am Platz neben mir sitzt ein Typ alleine. Er hat kein Smartphone in der Hand. Auch keine Kopfhörer drin. Er guckt einfach nur. Hab mich jetzt weg gesetzt. Krankes Schwein.




Hier stinkt's

Kurz nachdem eine Familie ins ICE-Abteil eingestiegen ist, fängt es an, absonderlich zu riechen. "Mama, hier stinkt's voll", sagt die Tochter. Antwortet die Mutter: "Das ist der Käse, den essen wir jetzt."




Fahrkartenkauf

In der Schweiz. Frage an den Schaffner: "Wo kann ich hier eine Fahrkarte kaufen?" - "Das heisst hier nicht Fahrkarte, sondern Billett." - "Na gut, wo kann ich ein Billett kaufen?" - "Am Fahrkartenschalter."




Melone

Ich bin in der Bahn und neben mir ein Mann mit einer Wassermelone. Er wird kontrolliert und bittet den Kontrolleur die die Melone zu halten. Er hält die Melone, die Tür geht auf und der Mann rennt weg.




Angeschmiert

Zwei Irre treffen sich. Sagt der eine ganz stolz: "Gestern habe ich die Bundesbahn angeschmiert." - "Wie das?" - "Ganz einfach, ich habe mir eine Fahrkarte gekauft und bin dann aber zu Fuss gegangen."




Belästigt

Ein Pärchen liegt Arm in Arm im Zug, er gegen das Fenster gelehnt, sie mehr oder weniger auf ihm. Der Schaffner entwertet das Ticket der beiden und fragt ihn mit Blick auf sie: "Fühlen Sie sich belästigt?"




Fahrkartenschalter

Ein alter Herr steht am Fahrkartenschalter und möchte eine Fahrkarte kaufen. Fragt der Beamte: "Na, wo soll es denn hingehen?" Darauf der alte Mann: "Zeigen Sie mir doch mal, was Sie so alles da haben!"




Bier

Ein Schaffner im Zug: "Wo mĂĽssen Sie denn hin, junger Mann?" Der junge Mann: "Nach Radeberg." - "Ah, das Bier trinkt doch Charlie Sheen immer in Two and a Half Men!" - "Oh, dann lieber nach Flensburg."




Zumutung

Der Zug hält, die Schaffnerin meldet Personenschaden, also Suizid auf dem Gleis. Zur Beruhigung der Fahrgäste verteilt die Bahn Getränke. Ein Mann beschwert sich: "Apfelsaft ist alle? Was für eine Zumutung."




Schäfer

Im ICE von München nach Hannover. Eine Reihe vorn klingelt ein Handy. Als Klingelton hört man durch das ganze Abteil das Blöken eines Schafes. Der Besitzer des Handys nimmt den Anruf entgegen: "Schäfer."




Verscheucht

Herbert rennt keuchend auf den Bahnsteig, nur um zu sehen, dass ein Zug eben den Bahnhof verlässt. Fragt ein Passant: "Na, Zug verpasst?" Genervt erwidert Herbert: "Ach was verscheucht werd ich ihn haben!"




WLAN defekt

Ein Niederländer in der RE zum Kontrolleur: "Ist ihr WLAN defekt? Irgendwie kann ich hier kein Netz finden." Kontrolleur: "Wir sind bei der Deutschen Bahn. Ich bin froh wenn sich hier schon die Türen schliessen."




Und ich

Zwei Blondinen stehen auf einem Bahnhof. Fragt die Erste: "Kann ich mit diesem Zug nach Gelsenkirchen fahren?" Antwortet der Schaffner: "Nein, wir fahren nach Hamburg." Darauf die zweite Blondine: "Und ich?"




Keine Fahrkarte

Ein Kontrolleur geht durch den ICE und wird singend von den Punks empfangen, die sich samt Bierfässchen in die Gepäckablagen über den Fenstern gezwängt haben: "Wir haben alle keine Fahrkarte, shalalalala!"




Gleis

Panischer Anruf bei der Bahndirektion: "Auf dem Bahndamm liegt ein Gleis!" Sagt der Bahnbeamte: "Das ist auch gut so!" und hängt wieder auf. 5 Minuten der gleiche Anrufer: "Jetzt haben sie den almen alten Mann übelfahlen!"




Schrebergartenanlage

Der Zug fährt kurz vor Stuttgart an einer Schrebergartenanlage vorbei. Eine Frau, thailändisch oder philippinischer Herkunft, sagt lachend zu ihren Mitreisenden: "Als ich neu nach Deutschland kam, dachte ich, das seien Slums."




Abstempeln

Zwei kleine Jungs haben Fahrkarten gemalt. Als der Schaffner kommt, hält einer ihm sein Bild zum Abstempeln hin. Der Schaffner: "Na, will dein Bruder auch einen Stempel haben?" - "Wir sind keine Brüder, wir sind Croissants!"




Schlafen

Die Bürokollegen erfahren, dass sie am nächsten Morgen um vier Uhr früh mit dem ersten Zug zu einem Kundentermin müssen. Die Kollegin seufzend zu ihrem Kollegen: "Na ja, wir können ja dann im ICE miteinander schlafen."




Bummelei

Ein Ehepaar steht auf dem Bahnsteig, da sagt er: "Den Zug haben wir nur wegen deiner Bummelei verpasst!" Darauf entgegnet sie: "Und wenn du nicht so gerannt wärst, müssten wir jetzt nicht so lange auf den nächsten warten!"




Manieren

Anstalt zu warten, dass alle aussteigen, drängelt sich ein Typ in die Bahn. Ein Opa geht zu ihm hin: "Sie haben da draussen was verloren." Er geht raus um zu gucken, findet nichts. Opa: "Suchen sie weiter, es sind ihre Manieren."




Ostern

Ein Schweizer wollte ein Bahnticket am Bahnschalter kaufen. "Ich hätte gern ein Bahnticket nach Chiasso." Der Ticketverkäuferin: "Möchten sie über den Gotthard oder den Simplon?" Darauf der Mann: "Nein, über die Ostern-Feiertage."




Bombe

Zwei englische Touristen fragen verwirrt, warum der Zug nicht am Hauptbahnhof hält. Der Mitreisende: "Weil sie eine Bombe entschärfen." Touristen: " Ernsthaft eine Bombe? Wissen sie wer es war?" Mitreisende: "Die Royal Air Force."




Schnell wie möglich

Im Regionalexpress, ein älterer Mann zum Schaffner: "Ich muss von München weiter nach Berlin, und zwar so schnell wie möglich. Was raten Sie mir?" "Da fahren Sie am besten mit der S-Bahn zum Flughafen und nehmen einen Flieger."




Nächster Zug

Ein Lehrer steht seit Stunden mit seiner dritten Klasse auf dem Bahnsteig. Einen Zug nach dem anderen lässt er passieren. Schliesslich platzt ihm der Kragen: "Den nächsten Zug nehmen wir, auch wenn wieder nur 1. und 2. Klasse draufsteht."




Transportsystem

In der Zeit, in der ich auf die Bahn gewartet habe, hätte ich locker entweder Medizin studieren, einen Sonnenschirmverleih auf den Malediven aufmachen oder ein alternatives, pünktliches und umweltfreundliches Transportsystem entwickeln können.




Häusle Scheisser

Während der Zug in den Ort Böblingen einfährt, sieht man am Fenster lauter Krone und Einfamilienhaus-Neubauten. Ein Mann mittleren Alters, Jeansjacke und schlecht rasiert, schüttelt den Kopf und brummt: "Haben die hier den Häusle Scheisser?"




Schönste Zeit

Ein Mann versucht, ein Gespräch mit seinem Gegenüber im Zug zu beginnen: Mann: "Jetzt ist die schönste Zeit des Tages." Gegenüber: "Und warum das?" Mann, während er eine Flasche Bier öffnet: "Nicht mehr in der Arbeit und noch nicht zu Hause!"




Wagenstandsanzeiger

Chaos auf dem Bahnsteig in Nürnberg, weil die Wagennummern falsch angezeigt wurden. Vor dem Schaffner stauen sich verärgerte Fahrgäste. Der bleibt cool. "Ne, der Wagenstandsanzeiger stimmt schon", korrigiert er. "Nur der Zug ist halt verkehrt rum."




Kopfhörer

Sitzt sich gerade ein süsser Typ gegenüber einer Frau in die Bahn. Er: "Hey, alles klar?" Sie: "Ja klar bei dir?" Er: "Ja auch, wie war dein Tag?" Sie: "Ein bisschen stressig aber okay, deiner?" Er holt seinen Kopfhörer aus dem Ohr und sagt: "Sorry, ich telefoniere."




Zug warten

Ein Ehepaar im Bahnhof haben sich gestritten. Der Mann zur Frau: "Wenn du dich mehr beeilt hättest, hätten wir den Zug noch gekriegt!" Darauf die Frau zum Mann: "Und wenn du dich nicht so beeilt hättest, müssten wir nicht so lange auf den nächsten Zug warten!"




Werde abgeholt

Ein Mann am Bahnschalter: "ich hätte gern ein Bahnticket nach Langnau (CH)." Darauf der Ticketverkäuferin: "Welches Langnau? Langnau am Albis oder Langnau im Emmental?" Darauf der Mann: "Spielt überhaupt keine Rolle, mein Bruder holt mich ab am Bahnhof."




Kaffeesorten

Im ICE-Bordrestaurant. Eine Frau, Mittvierzigerin mit Filzkleid und Sandalen, erkundigt sich nach den Kaffeesorten. "Wir haben nur den hier", sagt die Bedienung und zeigt auf die Thermoskanne. "Wo kommt er denn her?" will die Kundin wissen. Bedienung: "Aus der TĂĽte."




Bahnschranke

Ein Mann klettert eine Bahnschranke hoch. "Was machen sie da oben?", fragt der Bahnwärter. "Ich muss die Schranke vermessen." "Hätten sie was gesagt, dann hätte ich Ihnen die Schranke herunter gelassen." "Nützt mir aber nichts, ich brauch die Höhe, nicht die Breite."




Durchgehend Netz

In der Bahn von Basel nach Stuttgart fragt ein Fahrgast den Schaffner: "Haben wir bis Stuttgart durchgehend Netz?" Darauf der Schaffner: "Mein Herr, Sie wissen doch, dass wir nach Deutschland fahren. Da können Sie froh sein, wenn durchgehend Gleise vorhanden sind."




Gibt es nicht

Eine Gruppe Jugendlicher an der DB-Info im Hauptbahnhof in Hannover. Bahnmitarbeiter: "Kann ich euch helfen?" Jugendlicher: "Ja. Wir möchten nach Leverkusen. Möglichst schnell und möglichst billig!" Bahnmitarbeiter: "So was gibt es nicht bei der Bahn." Und geht weg.




Mein Platz

Im ICE beschwert sich eine Frau: "Das ist mein Platz", und zeigt ihr Ticket. "Aber Ihre Reservierung ist in Wagen Nummer zwei", erklärt der Mann auf dem Platz, als er das Ticket sieht. "Das ist Wagen zwei", entgegnet die Frau und zeigt wutentbrannt auf das 2.-Klasse-Schild.




Schalke

Die Regionalbahn hält in Gelsenkirchen, die Tür geht auf. Ein Fahrgast schaut raus. Auf dem Bahnsteig steht ein einzelner Mann im Raucherquadrat, hebt die Bierflasche und schreit lauthals: "SCHAAAAALKEEEE!" Die Tür geht wieder zu. Der Fahrgast: "Okay, alles gesehen."




Bahncard

Die DB Bahn wirbt damit, dass die Bahncard 100 5g wiegt. Und ich denke die ganze Zeit darĂĽber nach, dass das ein stolzer Kilopreis ist: 790'400 Euro. Das ist deutlich teurer als Druckertinte (8000 Euro/l) und Heroin (43'500 Euro/kg), aber gĂĽnstiger als Plutonium (2'900'000 Euro/kg).




Schrankenwärter

Fortbildungslehrgang für junge Schrankenwärter. "Was tun Sie, wenn sich auf einer eingleisigen Strecke zwei Züge entgegenkommen?" Antwortet der junge Bahnbeamte: "Ich laufe ganz schnell nach Hause und hole meinen Schwager. Der hat so einen Unfall auch noch nicht gesehen!"




Anzeigetafel

Anzeigetafel: Zug kommt in 3 Minuten. Anzeigetafel noch etwas später: Zug kommt in 5 Minuten. Anzeigetafel noch etwas später: Zug kommt in 7 Minuten. Deutsche Bahn. Ein Unternehmen, das einem das einzigartiges Gefühl einer Zeitreise in die Vergangenheit hautnah miterleben lässt.




TGV

Im Hauptbahnhof in Mannheim. Ein Pärchen verabschiedet sich gerade voneinander, als ein Zug aus Frankreich einfährt. Der Mann ist offensichtlich Eisenbahnfan. Er begeistert: "Oh, ein TGV!" Er starrt den Zug lang an. Seine Freundin genervt: "Schatz, der Zug ist in fünf Minuten noch da! Ich aber nicht!"




Hinten oder vorne

Im InterCity von Frankfurt nach Hamburg. Ein Mann steht im Waggon eines InterCity im Gang und wirkt etwas verloren. Ein Zugbegleiter taucht auf. Mann: "Entschuldigung, der letzte Wagen, ist der jetzt hinten oder vorn? Ich bin jetzt schon zweimal durch den Zug gelaufen, aber gefunden hab ich ihn nicht?"




Messer

Der Zug hält am Hauptbahnhof Essen, viele wollen aussteigen aber die Tür zwischen zwei Waggons geht immer wieder zu. Eine gruselige verstellte Männerstimme sagt plötzlich: "Es würde den Spass beim Bahnfahren signifikant erhöhen, wenn in den Regionalexpresstüren Messer angebracht wären!"




Nächster Zug

Der Reisende erkundigt sich beim Bahnhofsvorsteher, wann der nächste Zug geht. Nachdem der Beamte gründlich seine Fahrpläne zu Rate gezogen hat, sagt er: "Der D-Zug kommt in fünf Minuten, der Personenzug erst in zwei Stunden. Trotzdem würde ich Ihnen den Personenzug empfehlen, der hält hier."




Grosser Hund

Herr Pralle fährt mit seinem Hund in der Eisenbahn. Da ermahnt ihn der Schaffner: "Für so einen grossen Hund müssen Sie aber eine volle Fahrkarte kaufen." "Na gut", sagt Herr Pralle. "Aber dann bekommt er auch einen Sitzplatz." "Einverstanden", sagt der Schaffner "aber die Füsse müssen auf dem Boden bleiben."




Schwerer Koffer

Freitag im ICE: Eine zierliche Frau versucht ihren Koffer auf die Ablage zu hieven. Der Koffer ist riesig. "Kann ich Ihnen helfen, junge Frau", fragt ein Mann und versucht den Koffer nach oben zu heben. Er ächzt, der Koffer scheint sehr schwer. "Wie lange verreise Sie denn?«, fragt er. "Bestimmt das ganze Wochenende, oder?"




Sofa

Ein Paar am Bahnhof hat ihre Koffer hingestellt und die Frau hat diese gezählt: "Hier haben wir drei Koffer und zwei Reisetaschen, jetzt fehlt nur noch das Sofa." Da sagt der Mann: "Erzählt doch kein Mist. Wir können nicht so doof sein und mit dem Sofa in den Urlaub." Darauf die Frau: "Doch, dort drauf liegen die Bahntickets."




Verhungern

Egon streitet sich auf das heftigste mit dem Bahnbeamten über seinen Fahrausweis. Endlich verliert er die Geduld. "Sie sollten nicht vergessen, dass Sie von mir als Fahrgast leben!" schreit er ihn an. Der Bahnbeamte bleibt ganz gelassen. "Sie können ruhig bei der nächsten Station aussteigen und mich verhungern lassen."




BahnCard kaufen

In der Bahn in Hamburg. Eine Frau sagt: "Oh, das Ticket ist aber teuer. Kann ich denn bei Ihnen eine BahnCard kaufen?" Sie redet minutenlang auf den Schaffner ein. Der sagt irgendwann: "Na ja, ich könnte ihnen noch den Fahrpreis für kognitiv Eingeschränkt geben. Das hört sich aber anders an, als es ist." "Ok, den nehme ich."




Gesundheit

Ein Mann sitzt in der 1. Klasse und muss niesen. Ein anderer Mann sagt: "Gesundheit", er bedankt sich und der andere Mann fragt, ob er drüber schreiben dürfe, er sei Journalist und mache oft schlechte Erfahrungen mit Höflichkeit im Zug. Der Mann erklärt ihm, dass er für die DB Presse arbeite und es gerade auch posten wollte.




Niedergeschlagen

Im Zug, kurz vor Bahnhofseinfahrt in Nürnberg. Ein junger Mann, der schon seit Stuttgart mitfährt, kramt sein Handy raus und telefoniert: "Hallo, du. Ja, also, ich bin jetzt fast da und wollte nur noch mal fragen ... du wolltest doch, dass ich heute komme, oder?" Schweigen, dann niedergeschlagen: "Okay, dann fahr ich wieder zurück."




Wann fährt

Ein Mann und eine Frau sind am Bahnhof und wollen wissen, wann die Züge nach Hamburg fahren. Der Mann erkundigt sich und als er zurückkommt, sagt er zu seiner Frau: "Der Beamte sagt, er verkehrt täglich um 8:00 Uhr und um 20:00 Uhr, ausser an Sonn- und Feiertagen." Darauf die Frau: "Aha und wann fährt der Zug nach Hamburg?"




Verfolgt

Ein Zug fährt durch New Mexico. Plötzlich werden die Wagen durch heftige Stösse erschüttert. Endlich hält der Zug. Eine Frau beugt sich aus dem Fenster und fragt den Zugführer nach der Ursache des Haltens. "Wir haben eine Kuh überfahren", lautet die Antwort. "Ach, sie war auf den Schienen, die Kuh?" "Nein, wir haben sie über das Feld verfolgt!"




RĂĽcksichtslos

Im Ruhebereich des ICE. Ein Telefon klingelt, ein Mann geht ran: "Hi, warte kurz, ich bin im Ruhebereich, ich geh raus." Eine Frau zu ihrem Nachbarn: "Ist doch unmöglich. Wo doch eindeutig ist, dass man hier nicht ans Handy geht, um niemanden zu stören." Der andere: "Ja, wirklich rücksichtslos. Passiert aber öfters. Grade gestern ..." und die Plauderei beginnt.




Kacke

Im Regionalexpress 5 Richtung Oberhausen. Ein etwa 45-Jähriger sitzt neben einem Teenager, der ultra-laute Technomusik über Kopfhörer hört. Der Mann, sichtlich genervt, wendet sich an eine Mutter mit Kind (ca. zwei) und ruft quer durch den Waggon: "Können Sie nicht mal dafür sorgen, dass Ihr Kind schreit, weint oder laut quengelt? Die Kacke neben mir ist ja nicht zum Aushalten!"




Auge zudrĂĽcken

Im Regionalexpress von Düsseldorf nach Minden. Kurz vor Duisburg erreicht die Schaffnerin einen Fahrgast, der sein 4er-Ticket fünfmal abgestempelt hat und damit schwarzfährt. Die Diskussion beginnt. Nach einiger Zeit gibt der Fahrgast auf. Fahrgast: "Ich finde es unglaublich, dass Sie nicht mal ein Auge zudrücken. Offiziell haben Sie ja recht, aber ..." Schaffnerin: "Ja, inoffiziell bin ich ein Riesenarschloch, ich weiss!"




Decke

Im Liegewagen nach Paris ist ein Franzose fast schon eingeschlafen, als es an seinem Bett klopft und eine Dame sagt: "Oh Monsieur, verzeihen Sie bitte aber mich friert so. Können Sie mir bitte eine Decke holen?" Und der Franzose sagt: "Aber Mademoiselle, ich hab eine ganz andere Idee. Wir tun einfach so als wären wir verheiratet." Und sie sagt: "Aber Monsieur, sie sind ein schlimmer, oui." Sagt er: "Okay, dann hol dir deine scheiss Decke doch selber!"




Passieren

Knatsch im Intercity: Ein Mann mit fünf Kindern sitzt im Abteil. Ein Geschrei und Gejohle und Geturne. Einem älteren Herrn platzt der Kragen: "Wenn Sie nicht augenblicklich für Ruhe sorgen, passiert was!" "Ach", erwidert der Vater der Kinder gelassen, "meine Kleinste hat sich gerade in die Hose gemacht, der Armin hat unsere Fahrkarten verschluckt, meine Frau ist beim Umsteigen verloren gegangen und gerade habe ich festgestellt, dass wir im falschen Intercity sitzen. Also, mein Herr, was soll mir da noch passieren?"




LokfĂĽhrer

Eine Regionalhahn fährt vom Bahnhof ah. Ein hinterherlaufender Mann stolpert und fällt, richtet sich wieder auf und läuft weiter. Fällt wieder, richtet sich wieder auf und läuft weiter. Die Szene wiederholt sich mehrmals. Die Zuginsassen folgen diesem Schauspiel und bekommen bald keine Luft mehr vor Lachen. Eine junge Dame steckt ihren Kopf aus dem Fenster und ruft: "Stolpern sie noch einmal, pinkeln wir uns alle in die Buchs!" Daraufhin der Mann: "Ihr werdet euch gleich in die Hosen scheissen! Ich bin der Lokführer!"




Ticket knipsen

Fahrkartenkontrolle in der Bahn zwischen Dortmund und Düsseldorf. Stolz zeigt ein kleiner Junge sein Ticket. Junge: "Ich hab auch eine Fahrkarte, und du musst da ein Loch rein machen." Der Schaffner knipst sein Ticket ab. Der Junge kramt in seinen Hosen und zeigt dem Schaffner zwei weitere Karten. Junge: "Schau mal, ich hab schon drei Stück." Der Schaffner lächelt und drückt dem Jungen noch zwei weitere Karten in die Hand. Schaffner: "Und nun hast du schon fünf." Junge, vor Freude quietschend: "Das Leben ist schön."




Beamtenbeleidigung

In Köln steigt ein Reisender in den Zug und bittet den Zugschaffner: "Wecken Sie mich bitte kurz vor Hannover, aber ernstlich, und wenn ich nicht gutwillig rausgehe, schmeissen Sie mich mitsamt dem Koffer hinaus." Der Reisende schläft fest. Plötzlich heisst es "Hamburg, alles aussteigen!" Entsetzt reisst der Mann die Abteiltür auf und schimpft los: "Schaffner, Sie Trottel, was habe ich Ihnen in Köln gesagt?" Ein zweiter Beamter fragt seinen Kollegen: "Das lässt du dir gefallen? Das ist ja glatte Beamtenbeleidigung." "Ach was, Beamtenbeleidigung", der andere winkt ab. "Da hättest du erst mal den hören sollen, den ich in Hannover mit dem Koffer hinausgeschmissen habe!"




Erste Klasse suchen

In einem Regionalexpress, nach dem Fussballspiel Saarbrücken gegen Trier ist der Regionalexpress Richtung Trier masslos überfüllt. Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, ich möchte Sie herzlich im Regionalexpress nach Trier begrüssen. Für die Gäste, die sich darüber beschwert haben, dass dieser Zug zu klein sei, will ich Folgendes sagen: Seien Sie doch einfach froh, dass überhaupt ein Zug da ist! Die Leute, die so gedrängt vor der Toilette stehen, können sich auch gerne in die erste Klasse setzen. Vielen Dank!" Zweiminütige Pause. "Liebe Gäste, Sie können jetzt damit aufhören, die erste Klasse zu suchen, es gibt nämlich keine! Trotzdem eine angenehme Fahrt allerseits."




Kuh verreist

Fritzchen fährt mit seiner Mutter im Zug in den Urlaub. Als sie an einer Weide mit Kühen vorbeikommen, fragt Fritzchen: "Mama, können Kühe verreisen?" Darauf die Mutter: "Nein Fritzchen, Kühe können nicht verreisen. Wieso fragst du?" "Nur so." Später, als sie über den Rhein fahren, fragt Fritzchen: "Mama, kann der Rhein donnern?" "Nein Fritzchen, der Rhein kann nicht donnern. Wieso willst du denn das wissen?" "Ach, nur so." Als sie an einer Heide vorbeikommen, fragt Fritzchen: "Mama, kann eine Heide wackeln?" "Nein, eine Heide kann nicht wackeln. Aber jetzt will ich wirklich wissen, warum du das alles fragst!" "Naja, als wir zum Bahnhof wollten, hat Papa zu dem Hausmädchen gesagt, wenn die alte Kuh verreist ist, donner ich dir einen rein, dass die Heide wackelt!"




Fahrkarten bitte

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof vor dem Fahrkartenschalter: Eine Gruppe Autofahrer und eine Gruppe Motorradfahrer stehen an um Fahrkarten zu kaufen, beide wollen nach Frankfurt zur IAA. Die Autofahrer kaufen für jeden in der Gruppe eine Fahrkarte, die Motorradfahrer nur eine einzige. Grosse Augen bei den Dosentreibern und leichtes Getuschel. Später im Zug kommt der Ruf: "Achtung der Schaffner!" Alle Motorradfahrer gehen gemeinsam in eine Toilettenkabine, der Schaffner klopft an die Tür, die Fahrkarte wird unter dem Schlitz durchgeschoben und abgestempelt, alles okay und die Autofahrer staunen. Auf der Rückfahrt, im Bahnhof von Frankfurt, kaufen die Autofahrer eine Fahrkarte, sie sind ja Lernfähig, die Motorradfahrer kaufen gar keine Karte. Auf der Fahrt kommt wieder der Ruf: "Achtung der Schaffner!" Alle Autofahrer hasten gemeinsam in die Toilettenkabine. Einer der Motorradfahrer geht zur Tür, klopft und sagt: "Guten Tag, die Fahrkarte bitte!"




Falscher Zug

Ein Herr fährt auf Reisen, setzt sich in Wien in den Schnellzug und der Schaffner kommt und sagt: "Entschuldigung, Sie haben ja nur bis St. Pölten gelöst. Wir sind die Städte Schnellverbindung, wir fahren durch bis Linz." "Bitte was?" "Wir fahren durch bis Linz." "Nein das geht nicht, ich muss in St. Pölten raus." "Wir fahren durch bis Linz. Städte Schnellverbindung. Wir fahren ja drei Stunden bis Innsbruck. Also wir müssen bis Linz durchziehen." Sagt der Reisende: "Entschuldigung, in St. Pölten da warten 50 Leute auf mich." "Und wenn 500 Leute auf Sie warten, wir können in St. Pölten nicht stehen bleiben." "Was moch ich jetzt? Ich muss da raus." Darauf der Schaffner: "Ich habe eine Idee. Durch die Station fahren wir ein bisschen langsamer. Wir gehen vor in den ersten Wagon, ich halte Sie, Sie rennen mit und sobald Sie die Geschwindigkeit vom Zug haben, lass ich Sie los." "Ja, ich war eh mal Leichtathlet, das packen wir vielleicht." Sie gehen vor, bei St. Pölten schnappt der Schaffner den Herr an der Krawatte, er rennt so schnell es geht, der Schaffner lässt ihn los und der Herr beginnt zu bremsen. In dem Moment fährt der letzte Wagon vorbei, mit dem zweiten Schaffner, der ihn rennen sieht. Er reisst den Herren in den Zug und sagt: "Das hätte ich nicht gedacht, dass die Städte Schnellverbindung noch erwischen."




Verspätung

Deine Züge können keine Verspätung haben, wenn sie gar nicht fahren.




Lesen und schreiben

Die Mutter läuft mit ihrer Tochter durch den ganzen ICE. Die Mutter: "Guck, das ist die 1. Klasse." Darauf das Kind: "Die können alle noch nicht lesen und schreiben."




Karnevalsprinz

Ein Kontrolleur fragt nach den Fahrkarten, woraufhin eine Dame fragt: "Ach, Sie sind der Kontrolleur?" Seine Antwort: ""Nein, meine Dame, ich bin der Karnevalsprinz und auf der Suche nach meiner Prinzessin."




Verfahren

Manchmal muss ein Zug ausserplanmässig in einer kleinerer Ortschaften anhalten. Der Lokführer öffnet das Fenster und fragt wartende Leute auf dem Bahnsteig: "Entschuldigen Sie, aber ich glaube, ich habe mich verfahren, wo geht es denn hier nach München?"




Heizung

In einem Interregio von Hannover nach Magdeburg. Es war kalt im Abteil, also drehte ich die Heizung hoch. In dem Moment ging das Licht aus, und der Zug blieb für bestimmt zehn Minuten stehen. Ich fragte mich, ob das mit meiner Heizung zusammenhing. Also habe ich den Schalter wieder ausgedreht, da ging doch tatsächlich das Licht wieder an und der Zug fuhr weiter.




Sächsisch

Wegen eines Triebwerkschadens stand der Intercity von Dresden nach Leipzig mehr als eine Stunde mitten in der Pampa, nichts rührte sich. Um mir die Zeit zu verkürzen, ging ich ins Bordrestaurant und fragte den Verkäufer hinter dem Tresen: "Können Sie mir was kleines Süsses verkaufen?" Der Mann schaute zu seiner, wirklich noch ziemlich jungen und bildhübschen Kollegin und fragte sie in typischem Sächsisch: "Na isch wees nüsch. Haste Lust?"




Grundschullehrerin

Auf einer Fahrt erlebte ein Passagier bei der Fahrkartenkontrolle eine Zugbegleiterin, die wohl auch als Grundschullehrerin keine schlechte Figur machen würde. Schaffnerin: "Was steht denn da?" Passagier: "Wo?" Schaffnerin: "Oben auf Ihrem Täblädd." Passagier: "Online-Ticket?" Schaffnerin: "Aha." Passagier: "Aha?" Schaffnerin: "Was drucken S' des net aus?" Passagier: "Ging bisher auch so." Schaffnerin: "Aber jetzt nimma. Eigentlich müsste ich Ihnen jetzt an Minuspunkt geben." Passagier: "Oh, Minuspunkt, bitte nicht. Äh… was passiert dann?" Schaffnerin: "Drei dürfen S' haben. Beim vierten verlieren Sie Ihre Kundennummer." Passagier: "Oh nein. Und dann? Ist alles aus?" Schaffnerin: "Ja, dann können Sie tun, was Sie wollen, Sie kommen nicht mehr in Ihr Profil. Gesperrt für immer." Passagier: "Und dann? Kartenkauf etwa am Automaten?" Schaffnerin: "So schaut's aus. Da sehen Sie mal. Ich gebe Ihnen jetzt keinen Minuspunkt. Ausnahmsweise." Passagier: "Wie gut Sie sind. Vielen Dank!" Schaffnerin: "Ach, manchmal simma ja auch kulant."




Verfahren

Auf der Rückreise von Spanien mit der französischen SNCF. Als ich aus meinem Fenster auf einen trübseligen französischen Bahnsteig hinausschaute, las ich zu meiner grossen Überraschung, dass wir uns gerade in Saint-Dizier befanden, also auf direktem Weg nach Paris, nicht nach Strassburg, wo ich hinwollte. Erst nach mehreren erfolglosen Anläufen zur Kontaktaufnahme erbarmte sich einer der Zugbegleiter und erwiderte auf meine Frage lapidar: "Wir haben uns verfahren." Er erklärte mir, dass mein Waggon in Dijon an den falschen Zug angekoppelt worden sei. Jetzt sei man verzweifelt bemüht, uns wieder auf das rechte Gleis zu bringen. Anscheinend hatten mehrere einheimische Mitreisende nicht so verständnisvoll reagiert wie ich und dem Personal mit handfesten Konsequenzen gedroht für den Fall, dass wir den Anschlusszug der Deutschen Bahn in Strassburg verpassen sollten. Der andere Zug hatte es geschafft, auf dem Weg vom Depot zum Bahnhof eine Kuh umzufahren. Die Räumungsarbeiten dauerten genauso lange wie unsere Geisterfahrt durch die französische Provinz. So konnten wir ohne lange Wartezeit unsere geplante Verbindung nutzen.




Falscher Zug

Im Regionalzug von Hamburg nach Neumünster, der auf Gleis 7 in Abschnitt B abgefahren ist. Der Regionalzug nach Lübeck dagegen fuhr vom gleichen Bahnsteig aus Abschnitt A in die entgegengesetzte Richtung los. Fahrscheinkontrolle. Eine ältere Dame zeigt ihr Ticket vor. Schaffner: "Interessante Route, meine Dame." Passagierin: "Wieso?" Schaffner: "Sie wollen doch nach Lübeck." Passagierin: "Ja, und?" Schaffner: "Das ist aber der Zug Richtung Kiel." Passagierin: "Oh mein Gott! Sofort anhalten und umkehren!" Schaffner: "Meine Dame, das geht nicht so ohne weiteres. Aber Sie können auch in Kiel einen Zug nach Lübeck nehmen, kein Problem." Passagierin: "Aber meine Schwester wartet in Lübeck auf mich! Ausserdem ist das hier doch der Zug nach Lübeck, das steht doch draussen dran!" Schaffner: "Nein, meine Dame, tut mir leid. Dieser Zug fährt nach Kiel, und so steht es an den Wagen." Passagierin: "Nein! Da steht Lübeck dran!" Zwischenzeitlich erreichte der Zug einen Bahnhof, und die Dame bestand darauf, mit dem Schaffner die Fahrtzielanzeige aussen am Waggon zu prüfen. Also stiegen beide aus. Der ganze Waggon bekam fast Schlagseite, weil alle Fahrgäste nach rechts stürzten, um den Fortgang des Schauspiels zu verfolgen. Wild gestikulierend deutete die Dame auf die Schrift, die beharrlich das Wort Kiel anzeigte. Da der Zug weiterfahren musste, stiegen die Dame und der Schaffner wieder ein. Passagierin: "Und ich sage Ihnen, da stand Lübeck dran!" Schaffner: "Meine Dame, der Zug nach Lübeck fährt vom gleichen Bahnsteig, aber aus einem anderen Abschnitt nach Lübeck, Sie haben sich geirrt." Passagierin: "Nein!" Schaffner: "Nun gut, dann rufen Sie Ihre Schwester doch an und sagen ihr, dass Sie später kommen." Passagierin: "Ich habe kein Handy." Da bietet ein anderer Fahrgast sein Handy zum Anruf bei der Schwester an. Schaffner: "Sehen Sie, kein Problem. Wie lautet denn die Telefonnummer ihrer Schwester?" Passagierin: "Weiss ich nicht auswendig." Schaffner: "Gut, dann rufen wir die Vermittlung an. Wie heisst denn Ihre Schwester?" Passagierin: "Herta!" In diesem Augenblick erreichte der Zug meinen Zielbahnhof, und ich musste aussteigen. Schade! Ich hätte gerne erlebt, wie die Geschichte zu Ende ging.




Leben geniessen

Ich geniesse das Leben in vollen ZĂĽgen.




GĂĽter

Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter.




Verspätung chinesisch

Was heisst Verspätung auf chinesisch? Doi Che Ban




Ankommen

Ich hab einen Bahnwitz, aber ich weiss nicht ob der ankommt.




Selten

Läuft dein Leben stets nach Plan, fährst du selten Deutsche Bahn.




Drogen

Die härtesten Drogen sind Bahnübergänge. Ein Zug und du bist weg.




Neny-Style

Die Deutsche Bahn fährt mal wieder im Nena-Style: Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann




Fahrkarten bitte

"Fahrkarten bitte!" Unglaublich, wie ein einziger Satz einen vollständig aus der Bahn werfen kann.




Witze

Witze ĂĽber die Deutsche Bahn zu machen ist eher schwierig. Man weiss nie, wann sie ankommen.




Freien fahren

Für die Bahn scheint es ein grundsätzliches Problem zu sein, dass ihre Züge im freien fahren müssen.




Abfahrtsempfehlung

Die Deutsche Bahn nennt es Fahrplan. Ich nenne es unverbindliche Abfahrtsempfehlung mit Gleisvorschlag.




Schienenersatzverkehr

Wenn ich als Frau eines LokfĂĽhrers, mit einem Busfahrer schlafe, habe ich dann etwa Schienenersatzverkehr?




Handy aufladen

Handy im ICE aufladen: Beim Entstöpseln: 43%; Jetzt: 39%. Ich glaube, der Zug fährt mit meinem Handystrom.




Deutsche Bahn ist

Deutsche Bahn ist, wenn man um 12 Uhr das Haus verlässt und trotzdem noch den Zug um 11:43 Uhr bekommt.




PĂĽnktlich

DĂĽrfen Mitarbeiter der Deutschen Bahn eigentlich mit dem Zug zur Arbeit fahren oder sollen sie pĂĽnktlich da sein?




Landschaft

"Fahren wir schon?" - "Nein, die freundlichen Mitarbeiter aus dem DB-Kundencenter tragen die Landschaft vorbei."




Schnee

Ist die Bahn morgen wieder so: "Ein wenig Schnee, das kam unerwartet, wir haben noch die Sommergleise drauf."




Guten Rutsch

Die Deutsche Bahn wünscht einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und entschuldigt sich für die Verspätung der Nachricht.




Vorstellungsgespräch

Gestern hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei der Deutschen Bahn, bin aber nicht erschienen. Heute kam die Zusage.




Ironie

Ironie ist, wenn ein Zug zu spät ist, weil der Schaffner zu spät kam, weil er mit der Deutschen Bahn zur Arbeit fahren wollte.




Bequem reisen

In modernen ZĂĽgen kannst du bequem von einer Stadt zur anderen reisen. Manchmal geht es sogar schneller mit dem Auto.




Telefonzelle

Eben kommt ein Mann aus dem ICE entgegen und fragt, wo hier eine Telefonzelle ist. Du liebe Zeit, wie viel Verspätung hatte der Zug denn?




Saftladen

Heute am Deutschen Bahn-Schalter: "Einen Orangensaft bitte." - "Wir sind ein Zugunternehmen." - "Ach so, ich dachte ihr seid ein Saftladen."




Zu Fuss

"Du gehst zu Fuss?" - "Ich habe eine Frau getroffen, die hat mich völlig aus der Bahn geworfen." - "Erzähl mehr von ihr." - "Sie ist Kontrolleurin."




RB

Kind im Zug starrt auf die Haltestelle-Anzeige: "Oma, wofür steht RB?" Oma: "Reichsbahn." Die ist wohl etwas länger nicht mehr Zug gefahren.




Zugfahrt

Das Leben ist wie eine Zugfahrt, viele Menschen steigen ein und einige steigen auch wieder aus. Aber nur ganz wenige begleiten Dich bis ans Ziel.




Zusammensuchen

Ein Bahnkunde am Bahnschalter: "Das dauert lange mit der EC-Karte." Darauf die Bahnangestellte: "Wenn das Konto fast leer ist, muss die Karte erst das Geld zusammensuchen."




Fahrkartenkontrolle

Kontrolleur in der Bahn: "Ihr Ticket bitte." Mann: "Ok, aber Sie zuerst." Kontrolleur: "Ich bin der Kontrolleur, ich brauche keins." Mann: "Na und? Ich bin Elektriker und zahle trotzdem fĂĽr Strom."




Bahnhofsname

Gorsafawddacha'idraigodanheddogleddollĂ´npenrhynareurdraethceredigion war der Name eines Bahnhofes in Wales, der so benannt wurde, um ihn ins Guinness-Buch der Rekorde eintragen zu lassen.




Lebe

Lebe so, als wärst du ein fahrender Zug. Bereue nicht die Haltestellen, die du hinter dir gelassen hast, sondern blicke nach vorne. Zwinge niemanden dazu, einzusteigen, sondern setze die in die erste Klasse, die wirklich gerne mit fahren wollen.




Chinesische Bahntrace

Die Chinesen bauen ein Bahntrace, das von China bis nach Duisburg geht. Da kommen am Hauptbahnhof Duisburg auf der einen Seite welche aus Bottrop an und auf der anderen Seite welche aus Peking. Das schlimme ist, sie sind morgens gleichzeitig losgefahren.




Ăśbergriffe

Da ärgern sich Leute, da sie 2 Stunden Zugfahren und der Zug dann Verspätung hat oder weil die Klos nicht funktionieren und beleidigen den Schaffner. Dabei geht es denen doch viel schlechter. Der arme Kerl ist den ganzen Tag in dem Zug. Man sollte als Fahrgast froh sein, dass der Schaffner nicht zuschlägt.




So viele davon

Ein Ungar, ein Russe und ein ex DDR-Bürger fahren im Zug und streiten sich, welchem Land mehr Wohlstand herrschte. Der Ungar holt eine Salami aus der Tasche, beisst hinein und wirft den Rest zum Fenster hinaus. Auf erstauntes Fragen der anderen erklärt er: "Wir haben so viel davon, die können wir gar nicht alle essen!" Daraufhin holt der Russe eine Flasche Wodka, nimmt einen Schluck, wirft die Flasche zum Fenster raus und sagt: "Wir haben so viel davon, dass das Zeug im Regal steht." Als der Zug durch einen Tunnel gefahren ist, fragt der Ungar den ex DDR-Bürger erstaunt, wo der Russe geblieben sei. Meint der: "Wir haben so viele davon."




Nonne

Ein Mann will mit dem Zug in den Sommerurlaub fahren. Da niemand auf seinen Papagei aufpassen will, entschliesst er sich dazu, den Papagei mitzunehmen. Mit dem Papagei auf der Schulter sitzend kommt er zum Fahrkartenschalter und will eine Karte nach Ravenna lösen. Der Schalterbeamte weist ihn jedoch darauf hin, dass er auch für den Papagei eine Fahrkarte lösen muss. "Das Geld spar ich mir!" denkt sich der Mann, geht aufs WC, steckt sich den Papagei in die Hose und löst dann eine Fahrkarte für sich. Im Zugabteil macht er es sich dann bequem und schläft auch kurz danach ein, vergisst jedoch darauf, dass sich der Papagei noch immer in seiner Hose befindet. Bei der nächsten Station steigt eine Nonne in den Zug und nimmt leise im Abteil des Mannes Platz. Nach einiger Zeit bemerkt die Nonne Bewegungen in der Hose des Mannes und sie hört eine Stimme: "Das ist aber warm hier drin!" Die Nonne denkt sich: "Der Mann redet im Schlaf!" In der Hose wird es immer wilder und eine Stimme krächzt: "Mein Gott, dass ist wirklich heiss hier!" Jetzt wo auch noch der liebe Gott angesprochen wird, ist die Nonne etwas beunruhigt und beobachtet das Geschehen genau. Da sieht sie, wie sich der Reissverschluss an der Hose des Mannes langsam öffnet und der Papagei dann den Kopf durch den Hosenschlitz steckt. Er schaut zuerst nach links und nach rechts und dann der Nonne direkt in die Augen und sagt: "Kuckuck!" Die Nonne ist ganz ausser sich, springt auf schüttelt den Mann und sagt zu ihm: "Lieber Mann! Ich bin eine Frau Gottes und habe vielleicht nicht viel Ahnung von so was, aber ich glaube ihnen ist gerade ein Ei geplatzt!




Verspätung

Was heisst Verspätung auf chinesisch? Doi Che Ban




Tinder-Nachricht

Fahrgast im IC zeigt sein Handyticket. Zugbegleiter: "Wollen Sie erst mal die Tinder-Nachricht von Jasmin lesen?"




Weiche

Zwei Bekloppte beissen in Eisenbahnschienen. Sagt der eine: "Boa, sind die hart!" Sagt der andere: "Geh doch da drĂĽben hin, da ist eine Weiche!"




Selbstmörder

Die Bahn hat nicht nur 10 oder 15 Minuten Verspätung, wenn sich Selbstmörder auf die Bahnschienen legen würde, würden diese beim Warten des Zuges eines natürlichen Todes sterben, an Verhungerung.




Schnellzug

"Tut mir leid", sagt der Kontrolleur im Zug zu dem Reisenden, "aber mit dieser Fahrkarte sind Sie nicht berechtigt, in diesem Schnellzug zu fahren." - "Nicht? Dann sagen Sie doch bitte dem LokfĂĽhrer, er soll langsamer fahren."




Zu verpasst

"Nun, Fritz, hast du gestern eine gute Tat getan, wie du es versprochen hast?", fragt der Lehrer. – "Ja, ich habe meinen Hund auf einen Mann gehetzt." – "Und was soll daran gut gewesen sein?" fragt der Lehrer entsetzt. – "Der Mann war auf dem Weg zum Bahnhof. Und ohne mich hätte er sein Zug verpasst."




Telefonieren

Nach einem anstrengenden Arbeitstag sass ein Mann im Zug und genoss seinen verdienten Feierabend. Am nächsten Bahnhof stieg eine Dame zu und setzte sich direkt im gegenüber. Sie griff in ihre Handtasche, holte ihr Handy raus und fing an extrem laut zu telefonieren: "Hallo Hasi, ich bin jetzt erst im Zug! Ich bin so gegen 22 Uhr daheim... Nein, bei dem Meeting war jetzt doch nur der Abteilungsleiter dabei, es ging viel länger als ich dachte... Nein, ich betrüge dich nicht! Du bist der einzige Mann in meinem Leben! Ehrlich nicht Hasi! Jetzt stell dich nicht so an!" Und so ging das Gespräch weiter und es wurde immer lauter und lauter. Irgendwann platzte dem Mann der Kragen, beugte sich zu der Dame und flüsterte direkt ins Handy: "Leg doch endlich das Ding weg und komm wieder ins Bett."




Tunnelfahrt

In einem Zugabteil sitzen eine junge Dame, eine ältere Dame, ein Österreicher und ein Bayer zusammen in einem Abteil. Während einer Tunneldurchfahrt hört man ein lautes Schmatzen und kurz darauf ein heftiges Klatschen. Wieder im Hellen, sitzt der Österreicher mit einer fürchterlichen dicken Backe da. Was ist passiert? Die junge Dame schmunzelt und denkt: "Der hat mich mit der Alten verwechselt und hat sich ordentlich eine eingefangen." Die ältere Dame denkt: "Brav, das Mädel! Hat Sitte und Anstand und wehrt sich." Der Österreicher denkt: "Der Saubazi, der elendige! Gibt der Kleinen einen Kuss und mir schmiert sie eine." Und der Bayer? Der grinst in sich hinein und nimmt sich fest vor: "Im nächsten Tunnel schmatz ich mir wieder auf die Hand und hau dem Österreicher noch eine rein."




Zugestiegen

Im ICE von München nach Köln, auf der Höhe von Würzburg. Der Schaffner fragt einen Fahrgast: "Sind Sie zugestiegen?" Dessen Antwort: "Nein, ich bin hier geboren."




Grenzkontrolle

Grenzkontrolle im Zug nach Italien. Grenzkontrolleur beim Durchsuchen eines Koffers, der eine Menge Spirituosen zu enthalten scheint: "Das passt schon. Wer so viel säuft, kifft nicht."




Eis am Stiel

Im ICE von Berlin nach Köln kam ein Bahnbediensteter ins Abteil und verschenkte massenweise Eis am Stiel. Eine Passagierin fragte ihn besorgt: "Ist die Klimaanlage etwa schon wieder defekt?"




Voller Zug

Der Zug ist ziemlich voll. Ein Teenager steigt ein und läuft zielgerichtet auf einen leeren Platz zu. Der Teenager: "Ist der Platz da noch frei?" Nebensitzerin: "Hmm, ja und meiner auch gleich, wenn jemand wie Du sich da hinsetzt."




Lange unterwegs

Ein Schaffner kontrolliert den Fahrschein einer etwa zwanzigjährigen Frau. Er stellt fest, dass sie eine Kinderfahrkarte besitzt, die für sie nicht gültig ist. Eine ältere Dame verfolgt die Szene. Dame: "Da sehen Sie Herr Schaffner, wie lang die junge Frau bei den andauernden Verspätungen schon unterwegs ist."




Weg

Am Bahnhof wird die härteste Droge verkauft. Ein Zug, und di bist Weg.




Zug

Er ist ein Zug und doch kein Zug. Wenn man auf den Knopf drückt, dann fährt er. Was ist das? Ein Aufzug.




Politiker

Warum fahren Politiker so ungern mit der Bahn? Weil der Stationsvorstand immer ruft: "Bitte zurĂĽcktreten!"




Fahrausweis

Der Schaffner im Zug: "Ihren Fahrausweis bitte!" Darauf der Fahrgast erbost: "Da könnte ja jeder kommen, besorgen Sie sich doch selber einen!"




Schwiegermutter

"Ich bin sauer auf die Bahn", schimpft Meier. "Wieso denn?" - "Seit meine Schwiegermutter zum halben Preis fahren darf, kommt sie doppelt so oft zu uns."




Nicht erleben

Eine ältere Dame fragt die Aufsicht auf dem Bahnsteig: "Wann fährt denn der letzte Zug nach Frankfurt?" Bahnaufsicht: "Ich fürchte, das werden Sie nicht mehr erleben."




Vorsicht Eier

Ein Mann will sich im ĂĽberfĂĽllten Zug im Gang auf eine Sack setzen. Sagt ein anderer: "Vorsicht die Eier!" - "Ach, Entschuldigung, sind da Eier drin?" - "Nein, Stacheldraht."




Billigere Klasse

Am Fahrkartenverkauf bei der Bahn fragt ein Kunde: "Gibt es eine billigere Klasse als die 2. Klasse?" Der Beamte: "Ja, aber dafĂĽr brauchen Sie ein Fell und eine Schnauze!"




Bahncard

Kundin: "Ich möchte eine Fahrkarte nach Düsseldorf kaufen." Bahnmitarbeiter: "Haben sie eine Bahncard?" Kundin: "Was geht sie das denn an, ich will erst mal nur die Fahrtzeiten wissen."




Alte Bahncard

In die Bahnabteilung kommt ein Kunde und möchte eine neue Bahncard kaufen. Die Bahnmitarbeiterin füllt den Antrag aus und fragt ihn wo, er denn seine alte hat. Meint er: "Die sitzt zu Hause auf dem Sofa."




AbkĂĽrzung

"Erwische ich noch den FĂĽnf-Uhr-Zug, wenn ich ĂĽber die Wiese renne?", will der Vertreter vom Bauern wissen. "Klar. Wenn Sie unterwegs meinem Bullen begegnen, schaffen Sie sogar noch den Zug frĂĽher."




Kontrollieren

Eine Grundschulklasse sitzt im Zug. Der Kontrolleur kommt und unterhält sich kurz mit der Lehrerin. Er verabschiedet sich mit den Worten: "... und immer schön Hausaufgaben kontrollieren, nicht dass sie mal zur Bahn müssen."




Zug Belgien

Da die Züge in Belgien so langsam sind, kommt folgende Ansage: "Liebe Fahrgäste, auf Grund einer unglaublicher Kette von Zufällen, werden wir Brüssel rechtzeitig erreichen. Sie erreichen Ihren Anschlusszug nach Lüttich oder nicht."




Zug verscheucht

"Ich komme auf die Minute pünktlich", schreit die Dame den Bahnhofsbeamten an. "Und trotzdem fährt mir der Zug vor der Nase weg. Was sagen Sie dazu?" Der Beamte ruhig: "Na, Sie werden den Zug mit Ihrem Geschrei verscheucht haben!"




Bahnschranke

Vor der Bahnschranke hat sich eine lange Autoschlange gebildet. Da kommt der Bahnwärter angehastet: "Meine Herren, machen sie sich bitte auf eine längere Wartezeit gefasst. Eben kam eine Meldung, dass der Zug 70 Minuten Verspätung hat."




Zug Belgien

Der Zug in Belgien ist so langsam, dass Konzept Bahnhof gibt es nicht wirklich. Man kann während der Fahrt ein- und aussteigen. Der Zugbegleiter, der ist nicht mal im Zug, der ist draussen zu Fuss, denn in Belgien , der Zugbegleiter begleitet den Zug.




Zug nach RĂĽgen

Ein Mann ist im Berliner Bahnhof spät dran, rennt so über den Bahnsteig und versucht den Zug zu kriegen. Er ruft im vorbei gehen dem Schaffner zu: "Hält dieser Zug auf Rügen?" Worauf der Schaffner zurück brüllt: "Wenn nicht, gibts ein riesen Platscher!"




Buchstabe

Im Hauptbahnhof. Lautstark telefonierend steht ein Jugendlicher auf dem Bahnsteig: "Eh Alter wo bist Du? Was? Keine Ahnung! Wie soll ich denn Gleis 15 finden? Ich steh hier unter C, was weiss ich denn was der 15. Buchstabe im Alphabet ist! Das geht hier nur bis F!"




ICE Schnelligkeit

Der ICE ist schnell, dass hat aber nicht nur Vorteile. Manchmal sitzt man im ICE, man arbeitet am Computer und dann plötzlich, kein Internet mehr. Die Reaktion von Deutschen: "Oh schau dir das an, im 21. Jahrhundert, dass darf nicht sein!" Die Reaktion von Ausländern: "Oh schau dir das an, der Zug ist schneller als das Internet!"




Abenteuer

Der Schaffner kommt ins Bahnabteil und sagt: "Einmal die Fahrkarten bitte!" Da kommt er zu einem Mann und sagt nochmal: "Die Fahrkarte bitte!" Dieser gibt zur Antwort: "Ich habe ein Ticket, aber es kann sehr abenteuerlich werden, bis ich es finde." Der Schaffner glaubt, dass dieser Mann kein Ticket besitzt und meint: "Ich liebe Abaneteuer."




Freut ihr euch

Eine Frau sitzt mit ihren zwei jungen Töchtern im Grossraumabteil des IC Die Kinder malen am Tisch und unterhalten sich mit ihrer Mutter. Mutter: "Auf was freut ihr euch denn am meisten bei Oma und Opa?" Jüngere Tochter: "Auf die Kois." Mutter: "Also ich freu mich auf zwei Tage Feiern ohne Kinder." Ältere Tochter: "Meinst du Feiern im Sinne von Saufen?"




Zug anhalten

Am Bahngleis steht ein Bahnangestellter, der den ausfahrbereiten ICE beobachtet. Gerade als der ICE die Türen schliesst und der Zug anfährt, kommt ein gut gekleideter Herr angehetzt. Er ruft dem Bahnangestellten zu, er müsse den Zug unbedingt bekommen und er solle diesen anhalten. Bahnangestellter (trocken und leise): "Stopp, Stopp." Dann zum Herren: "Ich hab's versucht, es hat nicht geklappt."




Telefonat

Sitzt ein Mann neben einem Teenager im Zug. Der Zug hat ein wenig Verspätung und der Teenager hat wohl eine Verabredung. Dieser ist mit seinem Handy am telefonieren: "Aber ich kann mich auch nicht schneller beeilen, als wie die Bahn fährt." Der Mann neben ihm hört das Gespräch und sagt zum Teenager: "Pass mal auf mein Freund. An diesem einen Satz sind mir drei Sachen aufgefallen. Erstens kann man sich nicht schneller beeilen." Da meint der Teenager: "Das hab ich doch gesagt, ich kann mich nicht schneller beeilen." Danach der Mann weiter: "Das verstehst Du nicht. Zweitens heisst es nicht als wie und drittens warum hast Du hier Empfang und ich nicht?"




Frau mit Baby

Ein Schaffner bemerkte eines Tages beim kontrollieren der Fahrscheine eine junge Frau die ein ziemlich merkwürdig aussehendes Baby in ihren Armen hielt. "Junge Frau, das ist aber ein ziemlich komisches Baby was sie da haben." Entsetzt von der taktlosen Bemerkung des Schaffners fing die Frau an zu schimpfen, verlangte ihr Geld zurück und forderte die fristlose Entlassung des Schaffners für diese unverschämte Entgleisung. Da kam der Zugführer und versuchte die Frau zu beruhigen. "Beruhigen sie sich, junge Frau. Wenn sie diese kleine Panne vergessen bekommen sie ihr Geld zurück und ich werde auch bestimmt eine schöne reife Banane für ihren kleinen Affen finden."




Physik

Der Physiker soll erklären, warum es in der Eisenbahn so rumpelt. Er geht natürlich streng logisch vor. Zuerst begutachtet er die Lok, von der kommt das Geräusch nicht, die Lok kann also vernachlässigt werden. In jedem Wagen rumpelt es genauso, also kann das Problem auf einen beschränkt werden. Der Physiker horcht noch einmal und das Rumpeln kommt von unten. Also kann auch der Oberbau vernachlässigt werden. Der Unterbau besteht aus Achsen und Rädern. Die Achsen müssten gut geschmiert sein. Bleiben die Räder. Die Räder können mit guter mathematischer Genauigkeit als Kreise beschrieben werden. Kreisflächeninhalt ist Pi R Quadrat. Pi ist eine Konstante, die rumpelt nicht. Man kann davon ausgehen, dass nach einer Weile Fahrt auch der Radius konstant ist. Man kann also beides wegstreichen. Was bleibt übrig? Das Quadrat. Und dass ein Quadrat rumpelt, ist ja klar.




Eisenbahnspiel

Die Mutter hört von der Küche aus ihrem 5-jährigen Sohn zu, der im Wohnzimmer mit seiner neuen Eisenbahn spielt. Sie hört den Zug anhalten und ihren Sohn sagen: "Alle total verblödeten Typen die hier aussteigen wollen, schwingt eure Ärsche aus dem Zug! Und alle Vollidioten die hier einteigen, beeilt euch gefälligst, ihr lahmen Penner!" Die total geschockte Mutter rennt zu ihrem Sohn und sagt: "Du gehst jetzt sofort für zwei Stunden auf dein Zimmer. In diesem Haus wird nicht so gesprochen! Nach den zwei Stunden darfst Du wieder mit dem Zug spielen, aber nur, wenn Du dich einer höflicheren Sprache bedienst." Zwei Stunden später, hört sie ihren Sohn wieder mit der Bahn spielen. "Alle Fahrgäste die hier aussteigen, bitte vergessen Sie nichts im Zug. Vielen Dank dass Sie mit uns gereist sind. Unseren neuen Fahrgäste, die hier zusteigen, wünschen wie eine angenehme Reise." Die Mutter freut sich schon und ist ganz stolz auf ihren braven Sohn, als sie plötzlich den kleinen dann noch hinzufügen hört: "... und alle die wegen der zweistündigen Verspätung angepisst sind, beschweren sich bitte bei der Schlampe in der Küche!"




Anruf in der Bahn

Kriegt eine deutsche Frau in der Bahn einen Anruf auf ihrem Handy und spricht danach chinesisch. Ihre Sitznachbarin schaut sie erstaunt an. Die deutsch Frau meint nach dem Anruf zur Sitznachbarin: "Hat sich verwählt."




Speed Dating

Herr Meier trifft Herrn Schmidt auf dem Bahnsteig. "Na Herr Schmidt, fahren Sie auch nach Frankfurt?" Herr Meier: "Nein, ich nicht. Ich bleib hier, ich fahr nicht weg. Ich habe jetzt gleich ein Date, dass heisst mehrere Dates." Herr Schmidt verwundert: "Was, gleich mehrere?" In diesem Augenblick kommt die Bahndurchsage: "Vorsicht bitte auf Gleis eins, der Durchgangszug nach Rotterdam." Herr Schmidt: "Oh, jetzt wird es spannend." Herr Schmidt schaut jedem Fenster des vorbeifahrenden Zugs an mit den Worten: "Nein, nein, nein, nein, nein, nein." Herr Meier mit verwundertem Gesicht. "Speed Dating", sagt Herr Schmidt. "Ist jetzt total angesagt. War aber leider keine dabei. Na ja, vielleicht beim nächsten Zug. Ich sag immer: Gib der Liebe eine Chance."




Fahrkarte

Zugkontrolleur: "Warum haben Sie denn keine Fahrkarte?" Darauf der Reisende: "Ich muss sparen..."




Zug verpasst

Fragt der Bahnbeamte einen Mann, der völlig ausser Atem einem Zug nachschaut: "Haben Sie den Zu verpasst?" - "Nein, ich habe ihn verjagt."




Zug versäumt

Fragt ein Bahnbeamter einen Reisenden, der völlig atemlos einem Zug nachschaut: "Haben Sie den vielleicht versäumt?" "Nein", bekommt er zur Antwort, "Nein, verjagt!"




Kindheitsirrtum

Ich dachte als Kind immer, dass man nur in der "Ess"-Bahn essen darf. Wie die korrekte Schreibweise lautet und wofür das "S" steht, habe ich erst recht spät herausgefunden.




Fahrkartenkontrolle

Der Schaffner geht durch den Zug, öffnet jedes Abteil und ruft hinein: "Meine Damen, in einer halben Stunde beginne ich mit der Fahrkartenkontrolle. Fangen Sie langsam mal an zu suchen!"




Zollbeamte

An der Grenze kommen Zollbeamte in den Zug: "Zigaretten, Alkohol, Schokolade, Kaffee?" lautet ihre Frage an die Reisenden. Lächelt eine alte Dame und sagt: "Für mich eine Tasse Tee bitte!"




Zähne

Eine Frau sitzt im Zug und hat ihr Kind auf dem Arm. Ein älterer Mann sagt: "Es wird doch nicht krank sein? Sonst steckt es mich noch an." Darauf die Frau: "Das könnte Ihnen nicht schaden, es bekommt nämlich Zähne."




Fahrkarte

"Kann ich bei Ihnen eine Fahrkarte bekommen?", fragt der Reisende. "Das heisst Fahrausweis, mein Herr." belehrt ihn der freundliche Beamte. "Gut. Und wo bekomme ich diesen Fahrausweis?" "DrĂĽben am Fahrkartenschalter."




Telefonzelle

In Hannover fragte eine alte Dame am Bahnsteig den Bahn-Bediensteten: "Entschuldigung, gibt es hier eine Telefonzelle?" Darauf der Bahn-Bedienstete: "Ja, da hinten, sehen Sie dieses hässliche magentafarbene Ding in der Farbe Ihrer Jacke?"




Computerstimme

Eine Ansage auf dem Kölner Bahnhof mittels Computerstimme, bei der zuvor leider vergessen wurde, den PC mit Daten zu füttern. So kündigte er auf Gleis 1 einen Regionalexpress nach «Fahrtziel nicht hinterlegt» über «Fahrtziel nicht hinterlegt» Hauptbahnhof an ....




Schwarz fahren

In der Bahn von Hannover Richtung Göttingen. Der Zug ist gerade losgefahren. Plötzlich eine Ansage der Schaffnerin: "Guten Tag liebe Mitreisende. Ein besonderer Gruss geht an die beiden Mädchen, die gerade vor mir weggelaufen sind. Wenn ihr vorhattet schwarz zu fahren, ich werde euch finden!"




Netzkarte

Im Zug von Hamburg nach München sitzt ein Reisender völlig eingeklemmt im Gepäcknetz. Kommt der Schaffner und fragt fassungslos: "Um Himmels willen, was machen Sie denn da oben?" - "Na, was wohl?" stöhnt der Mann. "Aber eines sage ich Ihnen - das war das erste und das letzte Mal, dass ich mir eine Netzkarte gekauft habe!"




Essens-Trolley

Im Intercity von Berlin nach München. Zum dritten Mal innerhalb einer halben Stunde geht eine Bahnmitarbeiterin durch das Abteil mit einem Essens-Trolley, um Kaffee, Brötchen und Schokoriegel anzubieten. Während sie sich an ihrem Schaffner-Kollegen vorbeischiebt, ruft sie laut und vernehmlich: "Schnaps, Bier, Zigaretten, Kondome!"




Gute Pflege

In der Regionalbahn von Wuppertal Richtung Köln. Durchsage des Lokführers: "Verehrte Fahrgäste, da wir von einem verspäteten ICE überholt werden, wird sich unsere Weiterfahrt verzögern." Eine junge Frau geht daraufhin zum Lokführer. Lokführer: "Ja, bitte?" Frau: "Wie lange hält der Zug?" Lokführer: "Bei guter Pflege so 15 bis 20 Jahre."




Urlaub

Im Zug bittet Peter einen Herrn: "Könnten sie mit bitte das Bein hier auf den Sitz legen?" - Der bettet das Bein mitleidig auf die Bank. "Und könnten Sie mir auch noch meine Jacke und mein Brot aus der Tasche herreichen?" Auch das wird besorgt. "Was fehlt Ihnen denn eigentlich?" will schliesslich der Reisende wissen. "Gar nichts", gibt Peter Auskunft. "Ich mache Urlaub."




Scharf gebremst

Eine Lokomotive fährt ihre normale Strecke bis auf einmal total scharf gebremst wird. Es dauert 10 Minuten bis der Zug weiterfährt. Etwas später kommt ein Angestellter der Bahn zum Lokführer und fragt was eben los war. Dieser antwortete: "Da lag eine Frau nackt auf den Gleisen, deshalb die Vollbremsung!" - "Ja und was hast du dann gemacht?" - Naja, ich bin raus und habe sie erst einmal richtig durchgef...!" Der andere: Wow, Klasse! Hat sie Dir auch einen auch einen geblasen?" - "Nein, den Kopf habe ich nicht mehr gefunden!"




Auf dem Abstellgleis

Dass man in der Hektik mal in den falschen Zug steigt, passiert häufiger. Ärgerlich ist es, wenn man im richtigen Zug ist - aber nicht im richtigen Teil des Zuges. So erging es Schauspieler Ludger Pistor. Er sollte zum Dreh von «James Bond: Casino Royale» nach Prag fahren, doch der Zug fuhr nicht ab. Auf Nachfrage erklärte ihm der Schaffner, das Vorderteil des Zuges sei schon seit einer halben Stunde nach Prag unterwegs. Das Teil, in dem Pistor sass, sollte dagegen nach Binz fahren. Pistor stieg aus, hetzte zum Flughafen - und kam noch rechtzeitig zum Dreh in Prag an.




Nächster Halt: fällt aus

Peinliche Panne im Dezember bei der Deutschen Bahn: der Lokführer eines ICE von Basel nach Hamburg vergass schlichtweg, in Göttingen anzuhalten. Die Fahrgäste, die in Göttingen aussteigen wollten, guckten dumm aus der Wäsche! Sie mussten den Zug dann bei einem ausserplanmässigen Halt in Northeim verlassen. Um wie viele Reisende es sich dabei handelte, konnte eine Sprecherin nicht sagen. Laut der "Northeimer Neuesten Nachrichten" waren es rund 40 Fahrgäste. Sie seien mit einem Regionalzug zurückgefahren und 80 Minuten nach der geplanten Ankunft in Göttingen eingetroffen.




Spielende Kinder

Bahnstrecke zwischen Frankfurt am Main und Kassel, kurz hinter Giessen. Durchsage in der proppevollen, nicht-klimatisierten Regionalbahn bei gefühlten 40 Grad: "Leider müssen wir auf der Strecke halten, da sich spielende Kinder auf den Gleisen befinden. Die Polizei sucht die Strecke ab, wir werden so bald wie möglich weiterfahren." Nach etwa einer Stunde Wartezeit eine erneute, inzwischen tierisch entnervte Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Reisende. Auf Nachfrage hat die Polizei eben bestätigt, es ist nicht gestattet, die Rotzblagen einfach über den Haufen zu fahren. Von daher wird sich die Weiterfahrt weiterhin verzögern."




Tauschen

Ein Zug der transsibirischen Eisenbahn stand sehr lange im Bahnhof. Die Reisenden fragen die Schaffnerin: "Wann geht es weiter?" "Dauert noch etwas, müssen tauschen Lok", ist die Antwort. Der Tag vergeht, es wird Abend. Die Schaffnerin kommt mit heissem Wasser für den Abendbrot-Tee. Die Reisenden fragen wieder: "Wann geht es weiter?" "Dauert noch etwas, müssen tauschen Lok", kommt wieder als Antwort. Am nächsten Morgen steht der Zug immer noch im gleichen Bahnhof. Die Schaffnerin bring das heisse Wasser für den Frühstückstee. Die Reisenden (schon ziemlich entnervt) fragen: "Wann geht es endlich weiter?" "Dauert noch etwas, müssen tauschen Lok", erfolgt die ewig gleiche Antwort. "Aber es kann doch nicht ewig dauern, eine Lok zu tauschen!" beschweren sich die Reisenden. "Dauert noch lange, tauschen Lok gegen Wodka", antwortet die Schaffnerin.




Pistole

Der kleine Finger am Abzug drückt ab, die Pistole knattert, ihr Gehäuse blinkt dabei blau und rot. "Ball her!", brüllt das Kind in mein Ohr, ihm ist ein Plastikball runtergefallen und zu meinem Platz im Grossraumwagen gerollt. Ich gebe ihm sein Spielzeug. Statt sich zu bedanken, beginnt der Junge nun, an meiner Rückenlehne zu rütteln. Ich drehe mich um: "Würdest Du jetzt bitte meinen Sitz und mich in Ruhe Zug fahren lassen?" Seine Kulleraugen blitzen, und die Mutter der Nervensäge ist empört: "Na hören Sie mal, er ist doch noch ein Kind! Stellen Sie sich bitte nicht so an." Die nächsten Minuten knattert die Knarre weiter, dazu kreischt das Kind vor Vergnügen. Doch plötzlich wird er abgelenkt, denn seine Mutter packt ein Stück Schokolade aus. "Mama! Du willst doch abnehmen.", krakeelt der Sohnemann, so dass es der ganze Waggon hören kann. "Thomas, jetzt hör aber auf!", faucht die Mutter. Ich drehe mich um und sage mit einem Lächeln: "Jetzt stellen Sie sich doch nicht so an, er ist doch noch ein Kind."




Sitzplatz

An einem Samstag im April, am Ende der Osterferien, wartete ich mit meinen drei Kindern in Hamburg auf einen Zug nach Bonn. Wir hatten eine Reservierung für Wagen Nummer acht, doch bei der Einfahrt zeigte sich, dass genau der aus unerfindlichen Gründen fehlte. In Wagen Nummer sieben, der natürlich völlig überfüllt war, betrieben wir in den nächsten Stunden von Halt zu Halt munteres Stehplatz-Hopping. Meine Tochter im Teenageralter und ich teilten uns schliesslich und nach zwei Stunden Fahrzeit einen Sitzplatz (immerhin hatten wir einen ergattert!), mein zwölf- und mein sechsjähriger Sohn zunächst ebenfalls. Doch der sehr mitteilungsfreudige Jüngste bevorzugte recht bald den Schoss eines wildfremden Asiaten, der neben den beiden Jungs sass - ich war umzingelt von stehenden Fahrgästen und konnte ihn nicht zurückhalten. Der arme Vietnamese hatte vermutlich die ganze Nacht gearbeitet - so sah er jedenfalls aus, denn ständig fielen ihm die Augen zu -, und wollte im Zug nur noch schlafen. Aber mein Kleiner kannte keine Gnade, zog sein buntes Seeräuberheft hervor und begann, dem Mann, der übrigens kaum Deutsch konnte, die Geschichte vorzulesen. Man muss wissen, dass unser Jüngster damals seit ungefähr drei Tagen zu lesen begonnen hatte, doch der Mann war zu müde, um sich zu wehren. "D-e-rr S-e-e-r-e-u-b-e-rrr...", für den ersten Satz brauchte mein Junge ungefähr fünf Minuten. Auch mein Grosser erkannte, dass von dem Sitznachbar wenig Gegenwehr zu erwarten war, erspähte und erbat dessen Handy und spielte erst mal bis Duisburg die Batterie leer, da stieg der Mann dann aus. Erst in Düsseldorf wurde der Zug deutlich leerer - nach knapp fünf Stunden Fahrzeit hatte endlich jeder von uns einen eigenen Sitzplatz.




Ausreden
Ausreden die man nicht benutzen sollte, bei einer Fahrkartenkontrolle:
  • Meine Frau hat die Wehen, wir müssen dringend ins Krankenhaus.
  • Dem Vater von meinem Kumpel, gehört die ganze Bahn hier.
  • Ich kann Sie nicht hören, die Bahn hier ist so laut.
  • Er ist schwerst behindert und ich bin seine Begleitung.
  • Ich bin der neue Bundespräsident, ich fahre umsonst.
  • Das geht schon klar, ich stehe auf der Gästeliste.
  • Ich habe leider beide Arme gebrochen, ich komme nicht an meinen Geldbeutel ran.
  • Man gibt sich als Kind und sagt: "Ich dachte Schüler fahren umsonst.
  • Die Bahn fährt auch, wenn ich keinen Fahrschein habe.
  • Man sagt dem Kontrolleur: "Sie zeigen erst einmal Ihren Fahrschein.


In einem Zug
Herr Zuger wollte sein Leben in vollen Zügen geniessen, und begab sich daher anlässlich seiner Reise zur Zugspitze zum Zug. Die Lokomotive an der Zugspitze des Zuges war bereits zügig angehängt worden, die Bremsen waren noch angezogen. Auch Herr Zuger war angezogen, nackt wollte er dann doch nicht reisen.
Am Bahnsteig sah er eine junge, hübsche Dame, von der sich magisch angezogen fühlte. Gerne hätte er eine anzügliche Bemerkung gemacht, doch er fürchtete, dass dem Mädchen dann die Gesichtszüge entgleiten würden. Herr Zuger nahm noch einen Zug von seiner Zigarette und trank sein Bier sehr schnell in einem Zug aus, obwohl er noch gar nicht eingestiegen war. Später würde er in dem Zug in das Bordrestaurant gehen und dort speisen, sofern das Fenster nicht geöffnet wäre und er im Zug sitzen würde.
Herr Zuger ging in sein Abteil. Dort sassen bereits zwei Männer, die Schach spielten. Der ältere von beiden war gerade am Zug. Er erfuhr, dass die beiden in die Schweiz reisen wollten, im Kanton Zug hatten sie ein nettes Hotel gefunden. Sie waren schon lange unterwegs und kamen aus Zug in Freiberg in Sachsen. "Passen Sie nur auf, dass Sie nicht in die Westsahara in die Stadt Zug fahren", bemerkte Herr Zuger scherzhaft. Der Zug war unterdessen abgefahren, auf der benachbarten Landstrasse fuhr gerade ein Lastzug vorbei. Daneben war ein Kanal, auf dem ein Zug mehrerer Schiffe entlang tuckerte. Das Schachspiel war nunmehr beendet, es erwies sich, dass der jüngere der beiden Spieler einen netten Charakterzug hatte, weil er darauf verzichtete, auf seiner Posaune zu spielen. "Der Zug des Instrumentes ist leider kaputt, aber ich hätte Sie ohnehin nicht belästigt. Wir haben übrigens unsere Fahrräder im Gepäckraum gut verstaut, die Bremsen mussten gar nicht angezogen werden", bemerkte er. Ein Gespann Ochsen fuhr auf der Landstrasse vorbei, der Zug war prächtig anzusehen.
Herr Zuger sah die Zugspitze, als der Zug um eine Kurve fuhr, zur Zugspitze war es aber noch weit. Der Gebirgszug war aber schon sichtbar. "Wo arbeiten Sie eigentlich?", wollte der Ältere der Spieler wissen und ergänzte: "Sie sehen so aus, als ob Sie Zugführer wären."
"Ja, ich bin Zugführer, aber nicht bei der Bahn, sondern bei der Feuerwehr. Beim Militär war ich übrigens auch Zugführer." Der Zugbegleiter betrat in diesem Moment das Abteil und kontrollierte zügig die Fahrkarten. Dieser bemerkte völlig sinn frei: "Wer vor den deutschen Gerichten Rechtsschutz sucht, dem ist in der Regel ein mehrstufiger Instanzenzug eröffnet." Das nahmen alle Beteiligten befriedigt zur Kenntnis. "Gut, dass man das mal erfährt.", meinte Herr Zuger und fuhr fort: "Ich muss nämlich gegen meinen Kaminbauer klagen, der Kamin hat nämlich nicht genug Zug."
Der Bahnhof von Garmisch-Partenkirchen war erreicht. Herr Zuger begab sich zur Zugspitze, um am gegenüberliegenden Bahnsteig mit der Zugspitzbahn zur Zugspitze zu fahren. Ein kleiner Spatz setzte sich auf die Lok und sonnte sich. "Das muss ein Zugvogel sein", sinnierte Herr Zuger.



Wo geht es zum Bahnhof
Ein Passant ist in einer fremden Stadt und fragt: "Entschuldigung, wo geht es hier zum Bahnhof?" Er bekommt mehrere Antworten:
Pädagoge: "Ich weiss natürlich, wo der Bahnhof ist, aber ich denke, es ist besser für dich, wenn du es selbst herausfindest."
  • Sozialpädagoge: "Ich weiss es auch nicht, aber ich finde es total gut, dass wir so offen darüber reden können."
  • Sozialarbeiter: "Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin."
  • Verhaltenstherapeut: "Heben Sie zuerst den rechten Fuss und schieben Sie ihn vor. Setzen Sie ihn auf. Sehr gut! Sie machen das toll!" Super!"
  • Gesprächspsychotherapeut: "Sie wissen nicht, wo der Bahnhof ist. Das macht Sie traurig und auch ein bisschen wütend."
  • Familientherapeut: "Was glauben Sie, was Ihr Bruder denkt, was Ihre Eltern fühlen, wenn Sie hören, dass Sie zum Bahnhof wollen?"
  • Psychodramatherapeut: "Zum Bahnhof. Ok. Das spielen wir mal durch. Geben Sie mir mal Ihren Hut, ich gebe Ihnen meine Jacke und dann..."
  • Provokativtherapeut: "Ich wette, da kommen Sie nie drauf!"
  • Lösungsorientierter Therapeut: "Haben Sie schon einmal den Bahnhof gefunden? Was haben Sie da anders gemacht?"
  • Bioenergetiker: "Ihr Körper kennt die Antwort schon. Sagen Sie mal, rhoo... rhoo... rhoo"
  • Esoteriker: "Wenn du da hin sollst, wirst du den Weg auch finden."
  • Neurologe: "Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter?"
  • Mediator: "Welche Lösungswege haben Sie sich schon überlegt? Schreiben Sie bitte alles auf diese Kärtchen."
  • Psychoanalytiker: "Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer etwas Langes rein und raus fährt?"
  • Tiefenpsychologe: "Sie wollen verreisen?"
  • Kreativitätstherapeut: "Hüpfen Sie so lange auf einem Bein, bis Ihr Kopf eine Idee freigibt."
  • Rational Emotiver Therapeut: "Nennen Sie mir einen vernünftigen Grund, warum Sie zum Bahnhof wollen."
  • Manager: "Fragen Sie nicht lange - gehen Sie einfach los."
  • Zeitplanexperte: "Haben Sie überhaupt genug Pufferzeit für meine Antwort eingeplant?"
  • Trainer: "Wenn ich Ihnen die Lösung vorkaue, wird das Ihr Problem nicht dauerhaft beseitigen."
  • Lehrer: "Hätten Sie aufgepasst, müssten Sie nicht fragen."
  • Zahnarzt: "Das kann ich Ihnen schon sagen, aber das zahlt Ihnen keine Kasse."
  • Pfarrer: "Lieber gerechter Gott, hilf diesem armen Sünder, den Weg zum Bahnhof zu finden. Amen."
  • Priester: "Heiliger Antonius, hilf dem Mann, dass er den Bahnhof finden kann."



E-Mail an DB Bahn
Meine liebste Deutsche Bahn,

seit vielen Jahren führen wir nun eine abenteuerliche Beziehung. Wir haben Tiefen überstanden, in denen du sehr einengend und besitzergreifend warst und mich manchmal überraschend mehrere Stunden festgehalten hast, weil es dir nicht gut ging. Ich verstehe ja, dass dich der Winter so überrascht hat. Für uns kam er auch so plötzlich. Ich bin da ja nicht nachtragend. Auch deine Ausreden im September, wo es laut deinen Aussagen auch schon gewisse Störungen wegen Glatteis gab, habe ich schmunzelnd hingenommen. Ich bin so gerührt, dass du so viel Zeit mit mir verbringen möchtest. Als ich dich um ein bisschen mehr Freiraum gebeten habe hast du das toleriert und kamst einfach immer ein bisschen später. Pünktlichkeit ist nicht deine Stärke, das weiss ich ja. Auch darüber sehe ich meist noch hinweg.
Dass du mich jetzt aber bei klirrender Kälte fast 45 Minuten warten lässt ohne Bescheid zu sagen und dann gar nicht auftauchst, das geht nun wirklich zu weit. Stets war ich tolerant und finanzierte deine Spässchen jedes Jahr mit mehr meiner kostbaren Taler, damit unser Verhältnis nicht beschädigt wird.
Ich finde es sehr schade, dass du unsere aufregende Beziehung so leichtfertig aufs Spiel setzt. Es tut mir sehr leid, aber ich denke nun wirklich über eine endgültige Trennung nach. Ich brauche jemanden an meiner Seite der zuverlässig ist, nicht nur mein Geld will und auch bereit ist auf meine Bedürfnisse einzugehen. Und ich habe so jemanden kennengelernt. Er nennt sich Opel und ist immer für mich da. Leider werdet ihr euch nicht kennen lernen.

Adieu Franzi

PS: Deutsche Bahn? - ich bin doch nicht blöd!


Anwort Mail von DB Bahn
Hallo meine liebste Franzi,

es tut mir so leid. Ich weiss, dass ich in der Vergangenheit viele Fehler gemacht habe und nicht immer pünktlich bei unseren Treffen war. Dafür möchte ich mich in aller Form bei Dir entschuldigen. Ich habe die Zeit mir Dir sehr genossen. Manchmal wollte ich, dass sie kein Ende hat. Das ich manchmal anhänglich bin, weiss ich. Es fällt mir schwer loszulassen. Dass ich Dich mit dieser Zuneigung erdrückt habe. ist unentschuldbar und mein grösstes Laster. Das wir heute einen Termin hatten, habe ich total vergessen. Wo und wann waren wir verabredet? Ich schaue dann gerne einmal in meinem Terminkalender nach.
Ich kann verstehen, dass Du dich nach etwas anderem umgesehen hast. Eine Frau wie Du, bleibt natürlich nicht lange alleine, dass weiss ich. Vielleicht gibst Du mir aber noch einmal die Möglichkeit. Dir zu zeigen. wie viel Du mir bedeutest. Ich werde bei unseren nächsten Treffen auch versuchen pünktlich zu sein oder Bescheid zu sagen, falls ich mich verspäte.

Ich werde Dich vermissen. Deine DB Bahn




Zug Pünktlichkeit




DB Neujahrs-Gruss





 
Quelle: Twitter Hauck & Bauer

Reisescherze.com - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen






































Booking.com


e-domizil Ferienhäuser und Wohnungnen weltweit


   Nach oben

              S-/U-Bahn Scherze

U-Bahn Lovestory

Ein schönes Mädchen lächelt mir zu, ich lächel zurück, sie lächelt wieder. Ich: "Hi." Sie: "Dein Döner tropft."




Verkommenen Menschen

Lokführerstreik in Berlin. Die U-Bahn ist brechend voll. Ein schnöseliger Typ hat noch einen Sitzplatz ergattert. Zu seinem Freund sagt er, eine Spur zu laut, sodass es auch die Oma hört, die neben ihm auf dem Gang steht: "Normalerweise würde ich nie U-Bahn fahren. U-Bahnen sind fürchterlich. All diese verkommenen Menschen." Die Oma: "Dann steig doch aus, du Arsch!"




Deutsch reden

Am Kiosk in einer U-Bahn-UnterfĂĽhrung fragt ein hilfloser indischer Tourist mit einem Stadtplan in der Hand: "Can you show me where this is?" Sagt der arabische Kioskbesitzer: "Nein, wir sind hier in Deutschland, da muss man auch Deutsch reden!"




Haltegriff

Die U-Bahn ist brechend voll. Sagt ein Mann zu der neben ihm stehenden Dame: "Da oben links ist ein Haltegriff!" Sie: "Danke, ich habe schon einen." Er: "Ich weiss, aber ich muss jetzt leider aussteigen."




Bimbo

Ein Schaffner kontrolliert in der U-Bahn die Tickets. Dort trifft er auf einen Afrikaner und fragt sĂĽffisant: "Na, hat der Bimbo wohl einen Fahrschein?" Der Afrikaner: "Ja, Bimbo hat einen Fahrschein, aber geben sie mir Ihre Dienstnummer, denn Bimbo ist Rechtsanwalt!"




Anzeige

Am Hauptbahnhof München, bei den S-Bahnen. Aufgebrachte Fahrgäste beschweren sich, dass die digital angekündigten Züge nicht fahren. Die Anzeige sei eben nicht aktuell, sagt ein Sicherheitsmann, verweist auf den Baustellenfahrplan im Schaukasten, der jetzt gelte, und meint: "Als guter deutscher Fahrgast erkundigt man sich vor Fahrtantritt!"




Gummi

Ein 90-jähriger Mann steigt in die U-Bahn. Er stellt sich in den Mittelgang, weil kein Sitzplatz mehr frei ist und klopft zitternd mit seinem Krückstock auf den Boden. Neben ihm sitzt ein 20-jähriger und sagt: "Opa, mach ein Gummi auf deinen Krückstock drauf, dann ist es nicht so laut!" Der Opa antwortet: "Wenn dein Alter einen Gummi drauf gemacht hätte, hätte ich heute einen Sitzplatz!"




Fahrrad

Als ein Fahrgast um kurz vor 9 Uhr in Altona in Hamburg am S-Bahn-Gleis steht, ahnt der Fahrgast nicht, dass seine Bahnfahrt an diesem Tag deutlich teurer werden würde als sonst. Er weiss, dass er sein Fahrrad im HVV-Gebiet erst ab 9 Uhr mitnehmen darf und plant, um 9:01 Uhr in die S-Bahn Richtung Landwehr einzusteigen. Doch während er auf seine S-Bahn wartet, kommen zwei Kontrolleure auf ihn zu, werfen einen Blick auf sein Ticket und fordern ein Bussgeld von 20 Euro. Die Begründung Das Ziffernblatt der Bahnsteig-Uhr zeige noch nicht Punkt 9 Uhr. Damit dürfe er sich laut HVV-Richtlinien nicht auf dem fahrkartenpflichtigen Bereich hinter der goldenen Linie befinden. Der Fahrgast ist fassungslos. Noch am selben Abend kontaktiert er die Fahrgeldstelle der Deutschen Bahn per E-Mail und fragt: "Wie soll ich denn die S-Bahn um 9 Uhr nutzen können, wenn mir nicht mal ein Puffer von wenigen Minuten zugestanden wird, in dem ich auf sie warte?" schreibt er. Er hofft, dass sich die Bahn kulant zeigt und die Forderung zurückerstattet.




S-Bahn

Warum heisst die S-Bahn, S-Bahn? Weil dort gegessen wird.




Aussteigen

Die U-Bahn ist brechend voll. Sagt ein Mann zu der neben ihm stehenden Dame: "Da oben links ist ein Haltegriff!" Sie: "Danke, ich habe schon einen." Er: "Ich weiss, aber ich muss jetzt leider aussteigen!"




Fahrscheinkontrolle

Fahrscheinkontrolle in der U-Bahn in München. Kontrolleurin: "Grüss Gott, die Fahrscheine bitte!" Fahrgast genervt: "Was?" Kontrolleurin: "Ihren Fahrschein bitte!" Fahrgast anklagend: "Fahrschein? Ja Fräulein, wo soll ich den jetzt bittschön hernehmen?"




Verzeih mir

In der S-Bahn, zwischen Isartor und Rosenheimer Platz. Ein Junge, telefoniert mit einem Mädchen, anscheinend Beziehungsstress. Nach vielen Schmachtworten, Beleidigt sein, Seufzern und Entschuldigungen: Junge: "Bitte verzeih mir ein letztes Mal." Mädchen: "…" (unverständlich). Junge: "Aber du hast mir doch schon so oft ein letztes Mal verziehen, warum jetzt auf einmal nicht mehr?" Der Rest ging im Gelächter der Fahrgäste unter.




Reisescherze.com - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen




















   Nach oben

Reisescherze.com - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen

DB Bahn Günstig durch Europa



Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale